solinger Tageblatt 26.11.2006

Kunst im Schlagbaumer Tunnel und mit Solinger Künstlern: An zwei großen Projekten arbeitet zur Zeit Regis Noel - nicht nur im Atelier.

Regis Noel und zwei der Tunnelkacheln.

Foto: Uli Preuss 

(crm) "Kunst ist eine Möglichkeit, Menschen zusammenzubekommen." Das sagt nicht nur der Solinger Künstler Regis Noel (48), sondern er arbeitet auch danach. Aktuell mit Solinger Künstlern. "Fernziel ist es, möglichst alle zu bekommen." Rund 200 dürften das in Solingen und Umgebung nach Schätzung Noels sein. Acht Werke hat er schon zusammen: von Peter Amann, Stefan Seeger und Boris von Reibnitz beispielsweise. Jeder Künstler bekommt eine kleinformatige Holzplatte, die er frei gestalten kann. Dazu dreht Regis Noel jeweils einen etwa Drei-Minuten-Kurzfilm. "Die Bilder werden dann ohne den Namen des Künstlers gezeigt." Nur eine Nummer gibt es am Bild. Und mit dieser Nummer kann dann der Film auf einem der Computer abgerufen werden. "Ein Bild spricht für sich und braucht keine Erklärung." Aber es soll neugierig machen auf den, der dahinter steht.

Ein weiteres Projekt wird im Rahmen der Regionale 2006 im Mai vollendet: Im Tunnel unter dem Schlagbaum an der Korkenziehertrasse werden Teile der Wände gekachelt. Die Kacheln lässt Noel von Solinger Bürgern, Vereinen und Institutionen gestalten. Rund 380 hat er bereits zusammen. "Auch eine von Oberbürgermeister Haug", verrät der Künstler. Konkret sehen kann man eine seiner kommunikativen Arbeiten zur Zeit im Klinikum. In zwei großen Relief-Kollagen zeigt er 280 Arbeiten von unterschiedlichsten Menschen. Einzige Vorgabe: Im Mittelpunkt steht ein Gegenstand, der nichts wert ist, aber der für den einzelnen Menschen einen Wert hat. Das sind sogar alte Brausetüten oder Zahnbürsten.

Den Traum des freien Künstlerdaseins erfüllte sich der aus Paris stammende Regis Noel vor rund drei Jahren. Er studierte Kunstpädagogik in Paris. "Aber um Geld zu verdienen, ging ich in den Vertrieb einer großen Firma." Zuletzt war er Ausbilder für Vertriebsmitarbeiter. "Ich habe dort versucht, den Leuten ihre Träume nahe zu bringen - und merkte, dass ich meinen dabei fast vergessen hatte." Als nächstes steht für Regis Noel der Umzug in die Ateliers in den Güterhallen an.

  Malschule Solingen Regis Noel: www.regisnnoel.de.